Engineering

Engineering

Wir bieten Engineering – Dienstleistungen im Bereich lufttechnischer Fragestellungen an.

Kontakt:

HTK-Vent GmbH
Inkustraße 1-7/Stiege 8/2.OG
A-3400 Klosterneuburg

 + 43 (0) 664 467 40 20
 info@htk-vent.at
 www.htk-vent.at

Unser Angebot umfasst umfangreiche und transparente Engineering-Dienstleistungen im Bereich lufttechnischer Lösungen

Was für den Kampf gegen den Klimawandel noch recht neu scheint, ist für die Strömungstechnik Grundlage: Die Reduktion des Energiebedarfs. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen Bauteilwiederstände maximal reduziert werden, um durch sie verursachte Druckverluste zu minimieren. Solche Optimierung werden durch eine Anpassung der Bauteilgeometrie oder auch durch den Einsatz zusätzlicher strömungsführender Elemente möglich gemacht. 

Potenzielle Optimierungen und individuelle Lösungen sind unser Spezialgebiet, denn nicht jede Aufgabe kann durch Produkte „vom Band“ gelöst werden. 

Randvoll mit wertvollem Know-how im Bereich lufttechnischer Fragestellungen und Herausforderungen stehen wir in Ihnen bei Themen rund um den industriellen Maschinen- und Anlagenbau zur Verfügung. Mit innovativen Ansätzen widmen wir uns anspruchsvollen Herausforderungen und entwickeln die bestmögliche Lösung.

Unsere Leistungen

Profitieren Sie von unseren Kompetenzen, wir beraten Sie gerne und begleiten Sie durch Ihr gesamtes Projekt.

Durchführung von Wirtschaftlichkeits-
berechnungen

Messung von Volumenstrom, Druck-
und Wärmeverlusten

Technische Vorauslegung und Betriebspunkt-
berechnung

Vorauslegung in Staub- und Gasexplosions-schutzzonen (ATEX)

Strömungssimulation inklusive Wärme-
übertragung (CFD)

Festigkeitsberechnung
und Verformungs-
analysen (FEM)

Unsere Referenzprojekte

Referenzprojekt 1

Kühlung von Aluprofilen

Referenzprojekt 2

Infusionsbeuteltrocknung

Referenzprojekt 3

Trocknen von komplexen Maschinengestellen vor dem Lackieren

Referenzprojekt 4

Kunststoffringe

Referenzprojekt 5

Trocknen von Flaschenverschluss

Referenzprojekt 6

Tetrapack

Referenzprojekt 7

Abblasen von Öl nach dem Ölbad

Referenzprojekt 8

Absaugung von Metallspäne bei Ritzel

Referenzprojekt 9

Staubablasung beim Oberfächenbeschichten

Referenzprojekt 10

Schraubenkühlung

Referenzprojekt 11

Kühlen beim Bleiguss von Plattensätzen für PKW-Batterien

Durchführung von Wirtschaftlichkeitsberechnungen

Wir möchten Sie in Ihrer Entscheidungsfindung beraten. In der Regel sind die finanziellen Fragen ein gewichtiger Punkt, wenn es um Neuanschaffungen, Umbauten und dergleichen geht. Aus diesem Grund unterstützen wir Sie auch gerne in Sachen Wirtschaftlichkeitsberechnungen und führen diese für Sie durch. Natürlich steht dabei Verschwiegenheit neben Akribie ganz oben auf der Prioritätenliste. Je nach Ihren Vorgaben erstellen wir zum Beispiel Amortisationsberechnungen für die von uns angebotene strömungstechnische Anlage. 

Dabei stellen wir Ihnen die Kennzahlen und das Resultat dieser Berechnung in ein Verhältnis zu der jeweils bestehenden Anlage und zeigen Ihnen die Unterschiede der Wirtschaftlichkeit auf. Zumeist ist bereits eine Kompressordruckluftstation vorhanden, sei es in der Planung oder bereits realisiert. Hier lassen sich direkte Vergleiche ziehen. Neben dem Erwerb einer neuen Anlage müssen langfristig stets die Betriebskosten im Auge behalten werden – vor allem im Bereich der Fertigung werden diese durch den Einsatz von Kompressorluft sehr schnell sehr hoch.  

In der Regel rechnen sich die höheren Anschaffungskosten durch eine unserer Anlagen bereits nach sehr kurzer Zeit – meist unter einem Jahr, oft schon nach einigen Monaten – durch die Ersparnis bei den Betriebskosten. Eine gewichtige Rolle spielen des Weiteren die staatlichen Förderungen.

Messung von Volumenstrom, Druck- und Wärmeverlusten

Wir begleiten Sie durch Ihr Projekt und unterstützen Sie bereits im Vorfeld einer Neuanschaffung, einer Ergänzung oder des Ersatzes einer strömungstechnischen Anlage. HTK-Vent misst die entsprechenden Parameter an den jeweiligen Kundenprojekten – entweder im Labor oder vor Ort. Natürlich gehen Sie damit noch keinerlei Verpflichtung ein, dies ist ein Service am Kunden und absolut unverbindlich. 

Es handelt sich bei diesen Messungen um notwendige Vorarbeiten, so gelangen wir an die Ausgangsbasis für die weiteren Planungen (Vorauslegung). Unser Ziel ist stets die Anlage zu liefern, die den Kundenwünschen und -anforderungen am besten entspricht. Einer dieser Kundenwünsche kann etwa sein, dass Trocknungsergebnis zu verbessern, die Luft gereinigt oder ausgetauscht werden soll oder Teile gekühlt werden sollen. Eine weitere Prüfung findet selbstverständlich nach Lieferung und Montage der Bauteile statt, in der Regel wird die Gesamtanlage vor Ort geprüft und danach vom Kunden abgenommen.

Die Messungen können ebenfalls an unternehmensfernen Anlagen durchgeführt werden. Unsere speziellen Messgeräte machen das möglich.

Technische Vorauslegung und Betriebspunktberechnung

Die akkurate strömungsmechanische Vorauslegung ist wichtig, damit die neue oder bestehende strömungstechnische Anlage, passend (z.B. hinsichtlich der Anströmgeschwindigkeit) dimensioniert werden kann. In diversen Branchen existieren dafür diametrale Anwendungsbereiche und Herausforderungen. 

Bei der Vorauslegung gibt es, abhängig von der Aufgabenstellung, folgende Punkte zu ermitteln: 

  • Fördervolumenstrom, 
  • Förderdruck (Druckanstieg), 
  • Mediumstemperatur
  • Sicherheitszone/ATEX

Kundenpräferenzen sowie Leistungsbeschreibungen werden bei den Messungen natürlich berücksichtigt. Ist eine Abweichung notwendig, weisen wir Sie darauf hin.  Hier sehen Sie einige Beispielanlagen, wo wir in letzter Zeit unser Know-how demonstrieren konnten: 

  • Prozessanlage
  • Windkanal
  • Klimakammer
  • Luftumwälzung

Vorauslegung in Staub- und Gasexplosions-
schutzzonen (ATEX)

Wir führen Vorauslegungen von Ventilatoren zum Betrieb in Staub- und Gasexplosionsschutzzonen
(ATEX, ex-geschützt) durch, wie z.B:

  • Für Lackierräume bzw. Beschichtungsanlagen
  • Im Abdunst- und Trocknungsbereich
  • Für Lager mit entzündbaren Lacken oder Verdünnungen
  • Im spanenden Werkstattbereich

Arbeitsschutz wird zunehmend bedeutend, somit steigt ebenfalls der Anspruch an die Sicherheit bei strömungstechnischen Anlagen. HTK-Vent widmet sich auch diesem Aspekt und skizziert die Umsetzung des Arbeitsschutzes für das jeweilige Kundenprojekt unverbindlich. 

Passend zu Kundenprojekten mit lufterneuernden Anlagen in Lackierkabinen, Lacklagern, Schweißereien, wie auch für andere spanende (staubende) Fertigungsstätten wie Tischlereien, analysieren wir die Gegebenheiten, die Anforderungen und erstellen maßgenaue Lösungen. Ebenso ist die Filtrierung der Fördermedien grundlegender Bestandteil der Vorauslegung für die jeweiligen Sicherheitszonen.  

Als Faustregel gilt: „Wo Luft zugeführt wird, muss auch Luft abtransportiert werden“. 

Dies geschieht reglementiert sowie kontrolliert, wofür eine Evaluierung der Sicherheitszone notwendig ist, sofern diese nicht bekannt ist. Diese Evaluierung hängt hauptsächlich vom Anwendungsfall sowie dem Umgebungs- und Fördermedium des Betriebsmittels ab. 

Strömungssimulation inklusive Wärmeübertragung (CFD)

Fluide (Computational Fluid Dynamics, CFD) sind sehr komplex in deren Verhalten und Zustände.
Sie können anhand von Berechnungen weitestgehend approximiert, kontrolliert und das Verhalten prognostiziert werden. Allerdings sind CFD-Analysen bei komplexen Kundenprojekten notwendig, um eine hinreichend korrekte Auslegung zu erreichen.

Ohne zeitintensive Berechnungsaufwände kann das Strömungsverhalten zeitlich (transient) ausschließlich mit Hilfe von CFD-Analysen bestimmt werden.
Darüber hinaus ist das Mischen zweier Fluide wie auch die Simulation komplexer strömungstechnischer und thermischer Verquickungen durch CFD-Analysen von unseren Spezialisten sehr gut zu prüfen.

Die CFD-Analysen werden unter Verwendung und Eingabe der Kundendaten und Dateien von HTK-Vent erstellt. Dabei können dem Kunden auch Verbesserungen, etwa hinsichtlich der Effizienz, vorgeschlagen werden. Auch die simple Berechnung der Austrittsgeschwindigkeit des Ventilators für den Weitwurf in einen relativ komplexen Kanal, kann berechnet werden.

Um dem Kunden die Resultate des entsprechenden CFD-Projekts zu verdeutlichen werden von HTK-Vent leicht verständliche Protokollberichte generiert und dem Kunden zur Verfügung gestellt.

Festigkeitsberechnung und Verformungsanalysen (FEM)

Kundenprojekte erfordern oft neu konstruierte Bauteile, die in 3D gezeichnet und in 2D für Werkspläne ausgegeben werden. Bevor die Bauteile aber in 2D für die Fertigung freigegeben und verarbeitet werden können, müssen die Bauteile in der Planungsphase auf Resilienz geprüft werden. Dies geschieht unter Anwendung der Finite-Elemente-Methode (FEM).

Dabei muss die plastische Formfestigkeit gegenüber dem Fördermedium bei einer bestimmten Temperatur, bei Schwingungen oder anderen Lasten gewährleistet werden können. Möglich ist diese Prüfung anhand von Berechnungen in 2D und 3D, jedoch ist die Nutzung der Analyseprogramme weitaus effizienter.

Um FEM-Projektergebnisse zu verdeutlichen, werden von HTK-Vent leicht verständliche Protokolle (PDF-Format) mit aussagekräftigen Abbildungen generiert und dem Kunden zur Verfügung gestellt.

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen oder zu einem konkreten Projekt?
Wir sind gern für Sie da und entwickeln Lösungen, die Sie mit Ihrem Unternehmen voranbringen.

Nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.